Prolog

Gedichte, Erzählungen, Romane: sie enthalten Bilder. Bilder des Autors, die er im Leser wirken läßt, die den Leser seinerseits in seiner eigenen Phantasie entstehen läßt. Der Autor selbst schenkt nicht nur dem Leser durch seinen Text Bilder, sondern er sammelt Bilder aus der Wirklichkeit, die er schneidert und in seinen Worten rahmt und koloriert. Bilder werden zu Text, und der Text des Autors wird zur Quelle für die Bilder in der Phantasie des Lesers.
Die Bühne für Saša Stanišić´ Roman „Vor dem Fest“ ist ein Ort in einer Moränenlandschaft Norddeutschlands. Zwei Seen, an denen der Ort Fürstenwerder angeschmiegt ist, rund 400 Meter im Radius, Stadtmauer drum herum, noch zwei erhaltene Stadttore. Die weiteren Orte der Erzählung in Sichtweite. Eine Spurensuche.

270514_11_2_30